Kosten und Nerven sparen: MDR setzt auf Software Asset Management System.

​​​​

Der Mitteldeutsche Rundfunk bietet als Landesrundfunkanstalt ein vielfältiges Programm in Fernsehen/Mediathek, Hörfunk/Audiothek und Online. Rund 4.000 Mitarbeitende produzieren täglich Sendungen und Inhalte für den MDR, Das Erste und KiKA. Bei den dabei eingesetzten Softwarelizenzen wollte der MDR den Reifegrad erhöhen und Kosten reduzieren. Dafür installierte BechtleComsoft das Software Asset Management von Snow. Mit diesem und den SAM-Consultants von Bechtle-Comsoft liest der Sender per Knopfdruck den aktuellen Lizenzstatus aus und ist dank herstellerkonformer Lizenzbilanzen der Consultants auditsicher.

Projektdaten:

  • Services 

Professional Services

  • Branche

Öffentliche Auftraggeber

  • Hersteller

Snow Software

  • Unternehmensgröße

> 4.000 Mitarbeitende

Technologie:

  • Snow Software Asset Management

Unser Partner:


Das Snow Software Asset Management spart uns dank Bechtle-Comsoft viele Ressourcen. Wir wissen heute immer, welchen Stand unsere Lizenzen im Unternehmen haben. Eine Lizenzprüfung ist damit für uns kein Problem mehr. Auf Knopfdruck haben wir alles parat. Besonders überzeugt hat uns bei der Einrichtung von Snow das umfangreiche Technologiewissen von Bechtle-Comsoft. Darauf und auf deren SAM-Consultants können wir immer vertrauen. 

 

Tobias Waak, HA techn. Infrastruktur, Mitteldeutscher Rundfunk


 

HERAUSFORDERUNG.

Seit seinem Sendestart am 1. Januar 1992 ist der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) Mitglied der ARD und als Landesrundfunkanstalt zuständig für die Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Die Hörfunk- und Fernsehprogramme sowie die Online-Angebote des MDR spiegeln die Vielfalt und Identität Mitteldeutschlands wider. Neben seinen eigenen Programmen im Dritten steuert der MDR u. a. auch Nachrichtenbeiträge für die „tagesschau“ und „tagesthemen“, Sendungen wie „In aller Freundschaft“, das Boulevardmagazin „Brisant“ und das Kulturmagazin „Titel, Thesen, Temperamente“ oder Krimis der Reihen „Tatort“ und „Polizeiruf 110“ im Ersten bei. Sie werden täglich von rund 4.000 fest angestellten und freien Mitarbeitenden produziert. Ihre Arbeitsgeräte: PCs mit unterschiedlichsten Anwendungen wie Microsoft Office, Adobe Suite, Autodesk etc. Vom Schnitt über Buchhaltung bis hin zur Disposition und Programmplanung – täglich sind verschiedene Programme tausendfach beim MDR im Einsatz. Sie alle müssen die passende Lizenz haben. Den Überblick darüber zu behalten, ist schwer. In einer derart agilen Umgebung wie dem Mitteldeutschen Rundfunk können sich installierte Lizenzen schnell ändern. Um für Prüfungen durch die Lizenzgeber (Audits) gewappnet zu sein, suchte der MDR deshalb eine Lösung, die Auditsicherheit und eine transparente Compliance gibt. Eine Lösung, die auf Knopfdruck alle genutzten sowie ungenutzten Lizenzen im Unternehmen auflistet. Die den Reifegrad bei der Beschaffung von Software und deren Verwaltung anhebt und damit Kosten spart. Dazu sollte es einen zertifizierten Consultant geben, der sich mit lizenzrechtlichen Themen auskennt. Bei Bechtle-Comsoft fand der MDR einen solchen Ansprechpartner für die Lizenzgeber und die passende Software-Asset-Management-(SAM-)Lösung.

LÖSUNG.

Bechtle-Comsoft stellte dem MDR in einem Proof of Concept (PoC) das SAM von Snow vor. Snow Software ist weltweit der größte Entwickler von Lösungen im Bereich Software Asset Management. Bereits in der Demoversion konnte der MDR erkennen, dass mit der SAM-Lösung von Snow Kosten effektiv eingespart werden. Die Beschaffung sowie die Überwachung der Lizenzrechte und des Lifecycle – all das konnte der MDR auf Knopfdruck bei der Snow Lösung auslesen. Snow war genau das Richtige, um den Reifegrad der Software des MDR zu erhöhen: Die leistungsfähige Lizenzmanagement-Lösung macht die Softwarelizenzierung für den MDR wirtschaftlicher und reduziert die Compliance-Risiken. Der MDR entschied sich deshalb für Snow Software Asset Management. Die zertifizierten Spezialisten und qualifizierten Consultants bei Bechtle-Comsoft installierten die Lösung auf den vom MDR zur Verfügung gestellten On-PremiseServern innerhalb weniger Tage – inklusive aller Rollenkonzepte. Nach der Inventarisierung aller Geräte mit Betriebssystem beim MDR (etwa 95 bis 98 Prozent der Hardware) ist nun in Snow einzusehen, welche Software auf welchen Rechnern installiert ist. Das Snow Software Asset Management errechnet dazu anhand der bestehenden lizenzrechtlichen Gegebenheiten und vom MDR eingepflegter Verträge, ob es Über- oder Unterlizenzierungen gibt. Wird eine Lizenz laut Snow Software-Metering über einen längeren Zeitraum nicht genutzt, kann sie einem anderen Mitarbeitenden zugeteilt oder gekündigt werden. So müssen nicht gebrauchte Anwendungen und deren Wartungsverträge nicht weiterbezahlt werden. Über weitere Neuerungen tauschen sich der MDR und Bechtle-Comsoft regelmäßig aus und passen bei Bedarf das aktuelle SAM-Konzept an.

VORTEILE/NUTZEN.

Mit der SAM-Lösung von Snow reduzierte der MDR seine Lizenzkosten um ein Vielfaches. Allein im ersten Jahr nach der Beschaffung sparte der Sender unter anderem durch Software-Metering in erheblicher Größenordnung. Die Snow Plattform wartet und administriert Bechtle-Comsoft. Deren SAM Consultants beantworten auch Fragen zur Lizenzierung, bieten Optimierungsvorschläge, sind bei Audits der Lizenzgeber deren direkte Ansprechpartner und erstellen eine herstellerkonforme Lizenzbilanz. Der MDR muss sich damit um mögliche Lizenzprüfungen nicht mehr kümmern. Das spart nicht nur Geld, sondern auch Nerven.

Der Mitteldeutsche Rundfunk – kurz MDR – ist eine Landesrundfunkanstalt und zuständig für die Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Seit Sendestart am 1. Januar 1992 ist der MDR Mitglied der ARD – das ist die Abkürzung für Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland. Der MDR bietet ein vielfältiges Programm in Fernsehen/Mediathek, Hörfunk/Audiothek und Online. Er ist innerhalb der ARD Federführer für den gemeinsam mit dem ZDF betriebenen Kinderkanal KiKA in Erfurt und liefert Programm für verschiedene Gemeinschaftsangebote (z. B. Das Erste oder auch ARTE) zu. Die Hörfunk- und Fernsehprogramme sowie die Online-Angebote des MDR spiegeln die Vielfalt und Identität Mitteldeutschlands wider. Die Zentrale des MDR mit der Intendanz, der Programmdirektion Leipzig sowie der Betriebs-, Verwaltungs- und juristischen Direktion befindet sich in Leipzig. Eine weitere Programmdirektion befindet sich in Halle. Außerdem unterhält der MDR in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen je ein Landesfunkhaus: in Dresden, Magdeburg und Erfurt. Darüber hinaus betreibt der MDR verschiedene Regionalstudios. Viele seiner Korrespondentinnen und Korrespondenten sind in Mitteldeutschland unterwegs. Außerdem nutzt der MDR das deutschland- und weltweite Korrespondentennetz der ARD und betreibt für die ARD federführend die Auslandstudios in Prag und Neu-Delhi. mdr.de