Microsoft.

SoftwareService 2.jpeg

Ab Oktober 2019 sollen die Lizenzänderungen für mandantfähige und dediziert gehostete Cloud-Services gültig sein.

Geplant ist, dass Microsoft-Software teurer wird, wenn sie in einer Cloud von konkurrierenden Dienstleistern, wie beispielsweise Amazon und Alibaba, betrieben wird.

Bedeutet einen klaren Kostenvorteil, wenn der Betrieb direkt auf Microsoft Azure-Services erfolgt.

 

Der Vorwurf seitens Google Cloud Platform und Amazon Web Services ist, Microsoft versuche die Kunden auf Azure zu zwingen.

Inwieweit die Lizenzänderungen auch Vorteile bringt, ist noch offen.

 

Den kompletten Artikel finden Sie hier.