SPLA - Services Provider License Agreement

SPLABannerWebLogorechts

 

Die richtige Wahl:
Service Provider License Agreement (SPLA) mit Bechtle-Comsoft


Als erfahrener und qualifizierter Lizenzierungs-Spezialist und Microsoft LSP (Licensing Solutions Provider) ist Bechtle-Comsoft zusätzlich als offizieller Microsoft SPLA-Reseller autorisiert. Dies bestätigt unseren Anspruch höchste Qualität und Zuverlässigkeit im Bereich der Lizenz- und Software-Beratung sowie als Cloud-Service-Anbieter zu erbringen.

Unsere Dienstleistungen

  • Abschluss des Services Provider License Agreements.
  • Unterstützung mit Vorlagen, um ein einfaches Reporting zu gewährleisten.
  • Entgegennahme und Überprüfung der monatlichen Nutzungs- und Null-Reporte und Weiterleitung an Microsoft.
  • Annahme der Zahlungen für diejenigen Lizenzen, die während der vorausgegangenen Monate genutzt wurden.
  • Unterstützung bei allen lizenzrechtlichen sowie kundenspezifischen Fragen betreffend SPLA-Programm.
  • Wir informieren Sie pro-aktiv über alle Neuigkeiten und aktuellen Preisen rund um SPLA.

 

Kontaktieren Sie uns - wir unterstützen Sie gerne in allen Fragen zu SPLA


Ist das SPLA die richtige Wahl für Ihr Unternehmen?

Das SPLA-Programm ermöglicht Ihrem Unternehmen, Microsoft-Softwareprodukte zu lizenzieren und diese Produkte zur Bereitstellung von Software Services für Ihre Kunden einzusetzen. Software Services sind im Wesentlichen Services, für Ihre Kunden, die lizenzierte Produkte verfügbar machen und diese vor- oder ausführen, auf sie zugreifen oder in sonstiger Weise mit diesen interagieren. Diese Services können von einem oder mehreren Rechenzentren aus über das Internet, ein Telefonnetzwerk oder ein privates Netzwerk auf Rechnung oder im Rahmen von Miet- oder Serviceverträgen zur Verfügung gestellt werden.

Das Services Provider License Agreement (SPLA) ist für viele Unternehmensarten und Nutzungsszenarien einsetzbar.


Folgende Hostinganbieter und Provider profitieren vom Angebot des SPLA-Programms

  • Webhostinganbieter
  • Serviceprovider für Anwendungen (Application Service Provider)
  • Anbieter von Messaging- und/oder Collaboration-Services
  • Anbieter von Plattforminfrastrukturen
  • Anbieter von Streamingmedien
  • Web-/Internetserviceprovider
  • ISVs, die gehostete Anwendungen anbieten
  • Externe IT-Dienstleister, die Softwarelizenzen zur Verfügung stellen
  • Business-Process-Outsourcer (BPO), die Softwarelizenzen zur Verfügung stellen
  • Berater, die Software Services anbieten
  • Franchisenehmer/Franchisegeber

 

Wann ist SPLA für Sie als Hostinganbieter oder Service Provider unabdingbar?

Sie wollen kommerzielles Hosting betreiben

Während andere Microsoft-Volumenlizenzprogramme, wie beispielsweise die Programme Enterprise Agreement, Select Plus und Open License, kommerzielles Hosting von Microsoft Softwareprodukten nicht gestatten, verleiht Ihnen das SPLA-Programm das Recht, Microsoft-Produkte für kommerzielles Hosting zu lizenzieren. Dazu gehört das Recht, diese zur Bereitstellung von Software Services für Ihre Kunden (oder Dritte) einzusetzen.

Sie möchten Software Services auf Mietbasis anbieten

Das SPLA-Lizenzprogramm erlaubt, Software Services für Dritte auf Mietbasis anzubieten, wenn Kunden Lizenzen nicht selber erwerben wollen.

Shared Hosting - Sie möchten Ihre Services auf mehrfach genutzten Servern anbieten

SPLA verleiht Ihnen die Flexibilität, Microsoft-Produkte für Ihre Kunden in einer dedizierten oder mehrfach genutzten Hostingumgebung zu lizenzieren. Ihre Kunden können Ihnen die Verwaltung der Services sowie der Microsoft-Produktnutzungsrechte überlassen.

Sie möchten nur zahlen, was tatsächlich an Software gebraucht wird

SPLA bietet Lizenzgebühren auf monatlicher Basis an. Sie zahlen nur für die Softwarenutzung im Vormonat, die Sie Ihrem Kunden eingeräumt haben, das heisst für die Software, die der Kunde autorisiert ist zu nutzen. Sie haben somit auch die Möglichkeit jeden Monat ein True-Down (Reduzierung der Lizenzanzahl) durchzuführen. Das Melden der Lizenzen basiert auf den Bestimmungen der Services Provider Use Rights (SPURs).

Zusätzliche Vorteile

  • keine Einrichtungskosten:
    Es fallen keine Einstiegskosten an und es bestehen keine monatlichen Verkaufsvorgaben oder langfristige Verbindlichkeiten.
  • einfach Budgetierbar:
    Preisanpassung erfolgt in der Regel nur einmal pro Jahr (Januar).
  • grosse Auswahl an Microsoft-Produkten:
    Sie haben Zugriff auf eine grosse Auswahl an Serverprodukten sowie PC-Anwendungen.
  • allerneueste Produktversionen:
    SPLA bietet Ihnen Zugang zu den aktuellsten Versionen von Microsoft-Produkten, wodurch Sie und Ihre Kunden jederzeit Zugriff auf Software mit den neuesten Sicherheitsupdates und Funktionen haben.
  • vor dem Kauf testen:
    Sie haben die Möglichkeit Produkte intern zu testen und zu evaluieren, bevor Sie diese Ihren Kunden als Service anbieten. Zudem können Ihre Kunden, die von Ihnen angebotene Microsoft-Software 60 Tage lang kostenlos testen.
  • weltweiter Vertrieb:
    Sie können Microsoft-Softwareprodukte zum Verkauf von Services an Kunden auf der ganzen Welt einsetzen, unabhängig von Ihrem eigenen Standort.
  • Preise für Lehranstalten:
    Serviceanbieter können Software Services auch Lehranstalten, wie Schulen und Universitäten, anbieten. Das SPLA-Programm hat attraktive Angebote für akademische Kunden.


Lesen Sie mehr zu SPLA Lizenzierung